08000 311 412
13.03.2017

Das Steirerhof Gartenparadies im Frühling

geschrieben von Marketingleiterin Ingrid Jansky

Vogelgezwitscher, die ersten Krokusse, das sanfte Gelb der Himmelschlüsselblumen und auch die ersten Gänseblümchen ragen bereits aus der Erde heraus. Die Apfelbäume beginnen bereits zu sprießen und da merkt man gleich beim Einatmen die herrliche und bereits warme Frühlingsluft.
Unser Steirerhof-Garten ist ein wahres Paradies, und es gibt noch viel mehr zum Entdecken, als man zuerst meint.
Gerne nehme ich Sie mit auf meine Reise und mache Ihnen vielleicht auch „Lust auf mehr“!


Einkehr halten an den Apfelbäumen und Platz nehmen auf der Bank um den Gedanken Raum und Zeit zu geben. So richtig zum Träumen! Die zarte Frühlingssonne zaubert mir ein Lächeln ins Gesicht - ich atme ganz tief ein und lasse das Alte mit einem tiefen ausatmen gehen. Der Frühling ist eine Zeit der Neuerung im innen und außen.

Der Apfelbaum - Die Liebe
Der Apfelbaum - Die Liebe
Der Apfelbaum – Die Liebe im Baumhoroskop 25.6.-4.7., 23.12.-1.1.
Der sehnlichste Wunsch eines Apfelbaumes ist es, zu lieben und geliebt zu werden. Sein ganzes Leben lang ist er verliebt. Seine Anziehungskraft auf das andere Geschlecht verliert er bis ins hohe Alter nicht.
Er ist ein zärtlicher und wäre auch gern ein treuer Partner. Letzteres schafft er nur, wenn er in einer zufriedenen Partnerschaft lebt. Unter günstigen Bedingungen kann es der Apfelbaum zu Würden und Ansehen bringen. Meist jedoch lebt er in den Tag hinein und denkt nicht an morgen.
Er ist ein eher sorgloser Philosoph mit einer gehörigen Portion Phantasie. Der Apfelbaum kann nicht egoistisch sein. Er verschenkt sein letztes Hemd. Was dazu führt, dass seine Großzügigkeit häufig ausgenutzt wird.
Ihre unschuldige Liebe durchdringt jede Mauer des Schweigens, Misstrauens und erwärmt die Herzen der Mitmenschen. Sie verstehen alles, selbst vordergründig Böses. Sie sind die Verbindung zu einer geheimnisvollen harmonischen Welt. Sie setzen sichtbare Zeichen und erschließen sich durch die Liebe zu sich selbst das Mitgefühl für Andere. Ihre Liebe ist immerwährend wie die Bäume und die Natur.

Tausende von rosa Blüten - gibt Kraft und hilft, Hindernisse zu überwinden
Vorbei an den Blutpflaumen - ein Platz um Märchen wahr werden zu lassen. Wie Grazien stehen Sie dort und heißen dich willkommen „Willkommen im Reich der Fülle“! Sie will bewundert und beachtet werden und das mit Recht.
Die Blutpflaume richtet auf, stärkt die Wirbelsäule, gibt Mut, lässt uns wieder gelassen nach vorne schauen. Mut für die nächsten Schritte im Leben. Auf was warten wir noch!!!

Die Weide - Die Melancholie
Die Weide - Die Melancholie
Die Weide – Die Melancholie im Baumhoroskop 1.3.-10.3., 3.9.-12.9.
Sie ist einfühlsam und künstlerisch veranlagt. Sie träumt von einem schönen Heim, von schönen Kleidern und Schmuck. Es zieht sie hinaus in die Welt, gleichzeitig hängt sie aber auch an Haus und Familie. Zwei Seelen wohnen in ihrer Brust. Eine ist verträumt und gefühlvoll, die andere voller Unruhe und wechselhaft. Sie lässt sich von nahestehenden Personen gerne beeinflussen, ist aber trotzdem kein leichter Lebenspartner. Sie kann kapriziös sein, anspruchsvoll und abhängig von Stimmungen. Die Trauerweide besitzt die Fähigkeit, durch ihr Einfühlungsvermögen manche Ereignisse vorauszuahnen. In der Liebe leidet sie oft. Sie fühlt sich insgeheim oft unverstanden und geringgeschätzt.

Und da gibt es noch soviel mehr……
Das Baumhoroskop für die Wissbegierigen, das Biotop für die Ruhesuchenden, das Plateau mit den Strandkörben für die Weitblickenden, der Kräutergarten für die Interessierten …..
Aber gehen Sie selbst auf die Reise. Sich verzaubern lassen ist etwas Wunderschönes!

Viel Freude beim Entdecken!
Ihre
Ingrid Jansky