Die Schlösserstrasse

Die Schlösserstraße verbindet Burgen und Schlösser, die weit mehr sind als Punkte auf einer Landkarte. Jedes Haus birgt in seinen Mauern eines der größten Geheimnisse – jenes der Zeit. In jener Gegend im Südosten Österreichs, die zu den Burgen- und Schlösserreichsten Gebieten Europas gehört, sind diese Orte lebendige Zeugen von großen Epochen. Garten und Genuss, Kulinarik und Keller, Bewegung und Behaglichkeit, Hof und Handwerk. Und kaum jemand kennt die Gegenden so gut, wie jene, deren gemeinsames Ziel es ist, Traditionen in die Moderne zu führen.

Ein Reich voller Abenteuer erleben.
Als Verwaltungssitz, Vorratslager, Gericht und Wehranlage standen Schlösser und Burgen im Mittelpunkt des mittelalterlichen Lebens. Sie waren Zentren der Wirtschaft, aber auch der Kunst und der Kultur. Und sie sind es immer noch! Die Schlösser und Burgen der Schlösserstraße bilden erlebnisreiche Knotenpunkte, verknüpfen Vergangenes mit Gegenwärtigem. Dort, wo sich das Gestern mit dem Heute trifft, geht es auf abenteuerliche Reisen, wird Wissen ausgetauscht, altes Handwerk neu gelebt, klein und groß für Tradition begeistert und der ewige Bund fürs Leben geschlossen.

Folgende Schmuckstücke gehören zur Schlösserstrasse:

Schloss Obermayerhofen
Schloss Obermayerhofen

Schloss Obermayerhofen

Inmitten eines 170.000m² großen Parks gelegen, wurde das Schloss 1170 als wehrhafter Gutshof errichtet. Zum Schutz dieses Besitzes stand hier eine Ritterburg. Im Jahre 1977 erwarb Graf Kottulinsky das Schloss zurück und eröffnete darin ein Schlosshotel. Romantisch, stilvoll und edel ist Schloss Obermayerhofen, der perfekte Ort für den schönsten Tag im Leben.
www.obermayerhofen.at

Gartenschloss Herberstein
Gartenschloss Herberstein

Gartenschloss Herberstein

Das wehrhafte Schloss steht hoch oben auf einem Ost-West gerichteten Felssporn, ist aus der Entfernung nicht zu sehen und schwer zugänglich. Seine ältesten Bauteile stammen vom ausgehenden 13. Jahrhundert. Mitte des 16. Jahrhunderts wurde sie in einen Wohnbau mit Renaissance-Elementen umgestaltet und erweitert. Seit mittlerweile 21 Generationen ist das Schloss im Besitz der Familie Herberstein.
Die bedeutenden Gartenanlagen des Schlosses gehen bis ins 16. Jahrhundert zurück, sind untrennbar mit diesem Ort verbunden und laden zu lustwandeln und staunen ein.
Erleben und entdecken Sie in der Tierwelt Herberstein über 130 Tierarten aus der ganzen Welt und genießen Sie den weitläufigen Park.
www.herberstein.co.at, www.tierwelt-herberstein.at

Schloss Schielleiten
Schloss Schielleiten

Schloss Schielleiten

Das zweitgrößte Barockschloss Österreichs wurde zwischen 1720 und 1730 von den Reichsgrafen Wurmbrand-Stuppach erbaut. Jedoch wurden nur der Mittelrisalit, die beiden Flügel und der Westrisalit fertiggestellt. Das Schloss wurde schließlich 1935 an die Republik Österreich verkauft. Im Zweiten Weltkrieg wurde Schielleiten als Gau-Sportschule, später als Ausweichquartier für das Grazer St. Anna Kinderspital und Lazarett benutzt. Heute ist das barocke Juwel eine beliebte Hochzeitslocation, dient als Kulturzentrum und vor allem auch Sporthotel. Mehrfach wurden vor der prachtvollen Schlosskulisse Heißluftballon-Meisterschaften ausgetragen.
www.schielleiten.bsfz.at

Schloss Hartberg
Schloss Hartberg

Schloss Hartberg

Das Schloss mitten im Zentrum gilt als weltliche Keimzelle der Stadt Hartberg. Die Geschichte des Schlosses geht auf das Jahr 1147 zurück, wo erstmals eine Wehr-Burg urkundlich erwähnt wird. Der alte Baumbestand des Schlossparks und die Grünflächen mit den Skulpturen laden zum Verweilen ein.
Das generalsanierte Schloss bietet mit seinem Rittersaal ein angenehmes Ambiente für Konzerte, Hochzeiten, Tagungen und Seminare sowie mit seinem Schlosshof eine beeindruckende Kulisse für Open-Air Veranstaltungen.
www.hartbergerland.at

Schloss Kornberg
Schloss Kornberg

Schloss Kornberg

Erstmals 1284 urkundlich erwähnt hatte es in seiner ursprünglichen Form einen wehrhaften Charakter. Strategisch günstig gelegen und umgeben von einer Burgmauer sollte es den Zugang zur nahegelegenen Riegersburg sichern. Während des 16. und 17. Jahrhunderts wurde die Burg zu einem Wohnschloss ausgebaut. Seit 1871 im Besitz der Grafen Bardeau ist Kornberg heute mit dem prachtvollen Renaissancehof ein beliebter Veranstaltungsort für Hochzeiten und Feiern.
Erleben Sie den Flair des grünen Salons, bestaunen Sie die historische Ahnengalerie und schlendern sie durch den Arkadengang. Es erwartet Sie ein exklusiver Blick in die Privaträume, geführt vom Schlossherrn Konsul Andreas Graf von Bardeau mit anschließendem Sektempfang.
„Die kleine Welt der großen Schlösser“ - Miniaturwelten von 15 Modellen und 2 historischen Schlachten mit speziellen Lichteffekten.
www.schlosskornberg.at

Burg Festenburg
Burg Festenburg

Burg Festenburg

Die ehemalige Wehr- und Fluchtburg ist seit 1616 im Besitz des Stiftes Vorau und wurde um 1700 in die jetzige Form umgebaut. Sie beherbergt 6 Kapellen und die Pfarrkirche, dem ehemaligen Rittersaal, mit imposantem Freskenzyklus des Vorauer Stiftsmalers Johann Cyriak Hackhofer. Sonderausstellungen.
www.festenburg.at

Burg Neuhaus
Burg Neuhaus

Burg Neuhaus

Diese Burg liegt im Zentrum der Region Apfelland-Stubenbergsee – hoch über der Feistritzklamm mit weitem Blick über das Stubenberger Becken. Sie wurde Mitte des 14. Jahrhunderts vom Geschlecht der Stubenberger als Lehen erbaut. Aufgrund der Bedrohung durch die Türken und Kuruzzen wurde sie im 17. Jahrhundert mit der charakteristischen Schildmauer verstärkt. Nach rund 30 Jahren mühevoller Restaurierung durch die Familie Vetter von der Lilie steht ein prachtvoller Rittersaal für Veranstaltungen zur Verfügung.
www.burg-neuhaus.com

Schloss Pöllau
Schloss Pöllau

Schloss Pöllau

Inmitten von Pöllau erhebt sich das heutige Schloss und einstige Augustiner Chorherrenstift. 1482 veranlasste Hans von Neuberg, die Burg in ein Augustiner-Chorherrenstift umzuwidmen. Das Stift Pöllau wurde schließlich 22 Jahre später gegründet. Der Grundriss der Kirche und der mächtige Kuppelbau wurden dem Petersdom in Rom nachempfunden - im Volksmund wird das Bauwerk deshalb oft als "Steirischer Petersdom" bezeichnet.
Verschiedene Ausstellung, Rundgänge und Führungen.
www.naturpark-poellauertal.at

Stift Vorau
Stift Vorau

Stift Vorau

Das Augustiner-Chorherrenstift Vorau wurde 1163 gegründet, um ein Zentrum des Gebetes und der Seelsorge, der Bildung und der Kultur zu sein. Es ist das einzige noch aktive Chorherrenstift der Steiermark. Bekannt als turmreichstes Stift in Österreich und beeindruckt mit seiner einzigartigen Architektur, der Bibliothek, der barocken Stiftskirche, der eindrucksvollen Sakristei und der wunderbaren Außenanlage mitten in der Natur. Die Bibliothek und das Archiv des Stiftes Vorau umspannen mit den Urkunden, Gemälden, Sammlungen, den 416 Handschriften, 206 Inkunabeln und weiteren 40.000 gedruckten Büchern aus verschiedenen Wissenschaftssparten ein Jahrtausend Buch- und Kulturgeschichte.
www.stift-vorau.at

Schloss Aichberg
Schloss Aichberg

Schloss Aichberg

Zwischen Vorau und dem Fluss Lafnitz, an der Grenze zu Ungarn, wurde zu Ende des 12. Jahrhunderts mit der Errichtung eines Burgengürtels gegen kriegerische Einfälle aus dem Osten begonnen. Die ritterliche Familie der Aichberger war bis in das späte 14. Jahrhundert hier ansässig. Die weitere Geschichte des Schlosses war geprägt von kriegerischen Konflikten und Wirrnissen in der Region. Bei mehrfachen Einfällen der Türken im 16. und 17. Jahrhundert wurden Schloss und Dorf ausgeraubt und verwüstet. 1986 ging das Haus an den Kunsthändler Cajetan Gril, der es liebevoll renovierte und ungewöhnliche Ausstellungen zeigt.
www.aichberg.at

Pfeilburg Fürstenfeld
Pfeilburg Fürstenfeld

Pfeilburg Fürstenfeld

Die Pfeilburg ist der einzige erhaltene Teil der mittelalterlichen Ringmauer Fürstenfelds. Sie wurde im 13. Jahrhundert zur zusätzlichen Sicherung der Stadt errichtet. Sie wurde dann im 17. Jahrhundert zur ersten Produktionsstätten für Tabakwaren in der Stadt. Mit über 300 Exponaten dokumentiert das Tabakmuseum detailreich 300 Jahre Tabakgeschichte und Rauchkultur.
Im Kruzitürkenmuseum wird die wechselhafte Geschichte der ''Stadt an der Grenze'' dokumentiert.
Der 3,5 km lange Festungsweg führt rund um die imposanten Wehrmauern.
www.festungsweg.at

Riegersburg
Riegersburg

Riegersburg

Sie scheint urkundlich erstmals 1138 auf. Der beindruckende Basaltfelsen auf dem die Burg errichtet wurde, war allerdings schon vor 6000 Jahren besiedelt. Mit ihren umfangreichen Befestigungsanlagen galt die größte Barockburg des Landes zu Recht als stärkste Festung des Abendlandes und konnte niemals erobert werden.
Elisabeth Katharina Freifrau von Galler erbte die Riegesburg 1648. Als "schlimme Liesel" ging sie als schillerndste Besitzerin in die Geschichte ein. Seit 1822 ist die Riegersburg im Besitz des Fürstenhauses Liechtenstein. In den letzten Jahren wurde die Anlage aufwendig renoviert und ein Schrägaufzug installiert. Ihre wechselnden Ausstellungen zu den Themen Hexenverfolgung, Waffen und Leben auf der Burg sind den Aufstieg wert. Ein besonderes Erlebnis bieten Greifvogelwarte, Klettersteig und regelmäßig veranstaltete Ritterfeste.
www.veste-riegersburg.at

Burg Güssing
Burg Güssing

Burg Güssing

Sie wurde bereits 1157 auf dem steilen Felsen eines erloschenen Vulkankegels erbaut. Seit 1524 ist sie im Besitz der Familie Batthyány. Im 16. und 17. Jahrhundert wurde sie zur Festung ausgebaut und sollte als Bollwerk dienen – vor allem gegen die Armeen aus dem Osten. Die Burg Güssing steht aber nicht nur für eine große Militär- und Familiengeschichte, sondern auch für seine Kunstschätze. Gut 5000 Exponate zeigen in den heutigen Ausstellungsräumen, wie lebendig und faszinierend Geschichte sein kann mit einstigen Alltäglichkeiten der Herrschaft sowie Bürgerschaft.
www.burgguessing.at

Schloss Tabor
Schloss Tabor

Schloss Tabor

Erbaut im Jahr 1469 und eingebettet in das Neuhauser Hügelland und das Dreiländereck Österreich-Ungarn-Slowenien, bietet Schloss Tabor einen stimmungsvollen Rahmen für hochwertigen Kunst- und Kulturveranstaltungen. Seit nunmehr 16 Jahren zählt der jOPERA Jennersdorf Festivalsommer zu einer bedeutenden Kulturinstitution in der Region. Er hat sich mit seinen alljährlichen Opernaufführungen auf einem Spitzenplatz innerhalb der europäischen Opernfestivals etabliert und bietet heute ein umfangreiches künstlerisches, kulturelles und traditionelles Ganzjahresprogramm an.
www.jopera.at

Burg Schlaining
Burg Schlaining

Burg Schlaining

In der Nähe der Stadt Oberwart liegt an einer ehemals strategisch wichtigen Kreuzung mehrerer Handelsstraßen diese Burg. 1271 war die Burg im Besitz der Güssinger Grafen. Mitte des 16. Jahrhunderts kam sie in den herrschaftlichen Besitz der Familie Batthyány. Seit 1980 gehört die Burg dem Land Burgenland, ist als Museum eingerichtet und bietet zusätzlich mehrere Seminar- und Konferenzräume. 2001 wurde in Burg Schlaining das Zentrum des Österreichischen Studienzentrums für Frieden und Konfliktlösung (ÖSFK) eingerichtet.
www.friedensburg.at

Ritterburg Lockenhaus
Ritterburg Lockenhaus

Ritterburg Lockenhaus

Die Burg wurde um das Jahr 1200 über dem Tal der Güns erbaut und trug anfangs den Namen Leuca. Ab 1270 gehörte sie den Grafen von Güssing und 1968 erwarb das Ehepaar Keller die Burg in ruinösem Zustand. Liebevoll restauriert weist dieses einmalige europäische Kulturdenkmal noch als einzige Burg Österreichs das Bild einer echten Ritterburg auf. Bei einer Burgbesichtigung kann man die Ausstellungen und historischen Räaumlichkeiten (Rittersaal, Folterkammer, Kultraum, etc.) erkunden oder die Geschichte der Burg und all ihrer Bewohner erfahren: von den Tempelrittern, über die schaurige Blutgräfin, bis hin zu den Fledermäusen. Das geschichtsträchtige Ambiente, ein geschmackvoll eingerichtetes Hotel in der Burg, informative und erlebnisreiche Burgführungen, zahlreiche kulturelle Events und die Burgtaverne mit ihrer herzhaften Kulinarik machen die Burg Lockenhaus zu einer einzigartigen Ausflugs-, Event-, Seminar-und Ferienlocation im Herzen des sonnigen Burgenlands.
www.ritterburg.at

Schloss Seggau
Schloss Seggau

Schloss Seggau

Es war bis 1786 Repräsentationssitz der steirischen Bischöfe. Das Hochschloss birgt herausragende Kunstschätze. Die sogenannten "Fürstenzimmer" zählen zu den eindrucksvollsten Räumlichkeiten des Schlosses. In Schloss Seggau befindet sich auch die größte historische Glocke der Steiermark: die "Seggauer Liesl". Sie wird jeden Sonntag und Feiertag um 12.00 Uhr noch von Hand geläutet. Die barocke Schlosskapelle (Marienkapelle) und die moderne Michaelskapelle mit Werken zeitgenössischer steirischer Künstler sind in ihrer Gegensätzlichkeit besonders ansprechend.
www.seggau.com

Schloss Kapfenstein
Schloss Kapfenstein

Schloss Kapfenstein

Gelegen im steirischen Vulkanland im Südosten der Steiermark wurde es im 10. Jahrhundert durch das Geschlecht der Kapfensteiner als Grenzfestung gegen die Magyaren errichtet. Seit 1918 ist das Anwesen mit seinen Ländereien im Besitz der Familie Winkler von Hermaden. Heute lädt die einstige Festung mit einem kleinen familiären Hotel und Restaurant zum romantischen Genießen, zum kulinarischen Erlebnis, zur Ruhe aber auch zum Feiern ein. Im Weingut Winkler-Hermaden werden 40 ha Weingarten auf vulkanischen Böden nach biologisch-organischer Art bewirtschaftet. Die Hälfte der teils sehr alten Weinlagen wird für die Produktion von kräftigen Rotweinen, wie dem OLIVIN verwendet.
www.schloss-kapfenstein.at

Burg Deutschlandsberg
Burg Deutschlandsberg

Burg Deutschlandsberg

Sie ist auf einem spornartigen Felsen gebaut, einem natürlich geschützten Platz mit weitreichenden Sichtverbindungen und ist als südweststeirisches Ausstellungszentrum bekannt. Zahlreiche Themen wollen im Burgmuseum Archeo Norico entdeckt werden – zum Beispiel die Folterkammer im Burgverlies, eine Sammlung historischer Blank- und Feuerwaffen und die große Keltenausstellung. Eine Sonderausstellung geht den Spuren der Glasmachertradition anhand von originalen Glasobjekten aus der Region Steiermark nach, ergänzt durch archäologische Funde und Glasmacherwerkzeuge.
www.archeonorico.at

Schloss Ottersbach
Schloss Ottersbach

Schloss Ottersbach

Dies ist der perfekte Platz für eine Traumhochzeit: Ein romantisches Ambiente in der einzigartigen Landschaft der Südsteiermark und die perfekte Organisation durch die Familie Abel. Die Zeremonie(n) können im stimmungsvollen Gewölbesaal, im barocken Schlosssaal, in der Kapelle oder auch im Schlosspark stattfinden.
Machen Sie eine sachkundige Schlossführung durch das Schlossmuseum, die Schlossräume & Säle und besichtigen Sie neben der barocken Schlosskapelle und dem Schlosspark auch den wunderschönen Bauerngarten.
www.schloss-ottersbach.at

Schloss Piber
Schloss Piber

Schloss Piber

Als einziges Staatsgestüt in Österreich hat das Lipizzanergestüt Piber die Aufgabe, jene Lipizzanerhengste zu züchten, die in der weltberühmten Spanischen Hofreitschule in Wien auftreten. Schon um 1100 wird der Ort zum ersten Mal erwähnt und war bis 1796 eine Domäne des Stiftes St. Lambrecht. Die Äbte dieses Benediktinerklosters ließen das herrliche Frühbarocke Schloss Piber mit seinem an die italienische Toskana erinnernden Arkadenhof errichten. 1798 wurde die Verwendung als Staatsgestüt bestimmt. Seit über 200 Jahren werden hier mit großem Erfolg Pferde gezüchtet.
www.piber.com

Nähere Informationen zur Schlösserstrasse finden Sie hier:

Kurzen Augenblick

Wir bereiten den Inhalt vor...