Die Steirische Apfelstrasse

"Eine Reise ins Paradies" - Zitat von Peter Rosegger

Im Jahr 1986 schlossen sich rund 40 Bauern zusammen und gründeten den Verein “Steirische Apfelstraße”. Die Idee war, die Wirtschaftskraft der Region zu stärken und die wunderbare Landschaft des heimischen Obstbaues allen Menschen näher zu bringen. So entstand die rund 25 Kilometer lange Apfelstraße.

Das Apfeldorf Puch ist der Ausgangspunkt für eine wahrhaftige "Reise ins Paradies", die mittlerweile auch über die Obstgärten der Gemeinden Anger, Floing, Albersdorf-Prebuch und St. Ruprecht führt. Der Obstgarten Österreichs, verspricht echte Faszination. Im Frühjahr erlebt man die Baumblüte, im Sommer genießt man die liebliche Hügellandschaft und im Herbst wird die reiche Palette an Früchten geerntet.
Die Apfelstraße mit allen ihren Schönheiten erleben und die zahlreichen Köstlichkeiten rund um den Apfel zu genießen: dazu landen die Betriebe entlang des Weges ein.
Die Höhepunkte in jedem Jahr sind die Veranstaltungen rund um den Apfel: Im Frühling findet das Blütenfest mit Schmankerlkirtag im Ortszentrum von Puch statt. Die Erlebnisfahrt im Herbst wird zu einer genussvollen Entdeckungsreise mit abwechslungsreichem Programm.


Nähere Informationen zur Steirischen Apfelstrasse finden Sie hier:

  • Steirische Apfelstraße
  • Steirische Apfelstraße
  • Reife Apfelgärten
  • Steirische Apfelstraße
  • Steirische Apfelstraße

Kurzen Augenblick

Wir bereiten den Inhalt vor...