Die Steirischen Weinstrassen

Schon vor zweieinhalb Jahrtausenden wurden hierzulande wild wachsende Reben von den Kelten genutzt. Kultiviert und verbreitet wurde der Weinbau jedoch erst von den Römern. Funde von Weinbaugärten und Trinkgefässen im südoststeirischen Raum zeugen von der Weinkultur der Römer.
Großen Aufschwung nahm der steirische Weinbau durch das Wirken von Erzherzog Johann, der sich um systematische Förderung und Entwicklung bemühte und über 425 verschiedene Rebsorten erproben ließ.

Mittlerweile ist der Weinbau ein wichtiger Wirtschaftszweig der Südoststeiermark, begünstigt durch die Kombination von feucht-warmem Mittelmeerklima und trocken-heißem pannonischem Klima, sowie durch die verschiedensten Bodentypen.

Insgesamt verfügt das Steirische Weinland über acht Weinstraßen, an denen die meisten Weingüter gelegen sind. Diese acht steirischen Weinstrassen führen Weinkenner und Touristen zu den wichtigsten Weinbaugemeinden und Weinbaubetrieben der jeweiligen Region.
Entlang der Weinstraßen kann man die wunderschöne Landschaft des Weinlandes genießen und in einen der unzähligen Buschenschänke einkehren um sich dort zu stärken oder/und ein gutes Tröpferl Wein zu genießen. Die besten Weine warten auf Sie und die Auswahl ist groß.

Nähere Informationen zu den Steirischen Weinstrasse finden Sie hier:

Kurzen Augenblick

Wir bereiten den Inhalt vor...