Bogenschießen -
mehr als nur eine Freizeitbeschäftigung

geschrieben von Steirerhof-Gastgeberin Gunda Unterweger

Wenn ich die Fragebögen durchlese, gehört das Bogenschießen im Steirerhof zu den beliebtesten Aktivitäten unserer Gäste. Das ist ja auch kein Wunder, denn unser Gästebetreuer Hans Toberer leitet die Einheiten mit sehr viel Freude und Fachwissen. Und weil wir uns ja immer weiterbilden und verbessern wollen, bekommt das Bogenschießen im Steirerhof jetzt noch mehr Tiefe und Kompetenz. Zum einen gestalten wir im angrenzenden Waldstück einen neuen Parcours, der übrigens mit tierfreien Objekten ausgestattet sein wird, zum anderen haben wir uns auch einen Professionisten in Sachen Bogenschießen geholt.

Meditatives Bogenschießen

Dr. Heinz Binder, der mich während meiner Ausbildung zur Lebens- und Sozialberaterin begleitete, hat das Konzept des therapiegestützten meditativen Bogenschießens entwickelt, das wir nun den Steirerhofgästen näherbringen werden. Diese ganz spezielle Art des Bogenschießens verbindet Elemente aus Europa und Asien auf neue Weise.

„Die Kunst ist es nicht, das Ziel – die Mitte – zu treffen, sondern in sich die Mitte zu finden und mittig zu werden. Die Hauptübung beim therapiegestützten meditativen Bogenschießen ist das Erfahren und Wahrnehmen der Mitte.“

Dr. Heinz Binder

Mit diesen Worten von Dr. Binder ist die neue Art des Bogenschießens, wie wir sie im Steirerhof zusätzlich noch anbieten werden und in welche auch Hans Toberer eingeführt wird, bestens erklärt.

IMG_4751

Steirerhof Bogenschießplatz

Die Neugestaltung des Bogenschießplatzes wurde nun abgeschlossen und wurde mit der Pressekonferenz am 6. Juni 2019 offiziell eröffnet. Der Parcour wurde mit wunderschönen, einzigartigen Objekten von Frau Olivia Neubauer-Suppan ausgestattet und die Nutzung ist nur im Rahmen des Freizeitprogrammes mit Hans Toberer möglich!

Ich persönlich freue mich sehr darüber, dass es uns damit wieder ein Stück weit gelungen ist, unserer Vorstellung im Steirerhof, den Menschen in seiner Ganzheitlichkeit wahrzunehmen, also auf allen Ebenen seines Seins – nämlich körperlich, emotional, kognitiv und sozial (Körper, Geist & Seele) – gerecht zu werden und somit die Idee der Recreation auch im sportlichen Bereich weiterzuführen.

Dazu ein passendes Arrangement:

DSC_0415

Weitere Beiträge dieser Kategorie

Kurzen Augenblick

Wir bereiten den Inhalt vor...