Die Produktion in der Hofmolkerei Thaller

geschrieben vom Marketingmitarbeiterin Anna Unterweger

Heute darf ich in der Hofmolkerei Thaller, unser langjähriger Milch, Jogurth und Frischkäselieferant, bei der Produktion der leckeren Produkte dabei sein.
Der am östlichen Teil des idyllischen Golfplatzes von Bad Waltersdorf gelegene Bauernhof, eingebettet in die Hügellandschaft der steirischen Thermenregion, wird nun schon von der dritten Generation mit Liebe geführt.

Zum Sommerbeginn durfte ich den Stall besichtigen, den 60 Milchkühe und 50 Kälber bewohnen. Ich war überwältigt. Die „Ladies“ standen in einem Wintergarten für Kühe – nicht mit einem herkömmlichen Stall zu vergleichen. Rund 1.500-1.700 Liter Milch geben die Kühe täglich hier ab. Wo? Na in der vollautomatischen, kuhfreundlichen Melkmaschine, die jede der Kühe kennt. Ist das nicht witzig?! Von dort fließt die Milch direkt in den Produktionsraum.

Aus eigener Kraft

Montag 7:45, die Sonne steht noch tief, die Maschinen laufen und der Lieferwagen, der die Hotels beliefert, steht schon vor der Haustüre. Im kleinen Produktionsraum, lichtdurchflutet, werde ich von drei fleißigen Damen mit einem freundlichen „Guten Morgen“ begrüßt. Ich beobachte die flinken Hände. Milch wird in 1-Liter-Glasflaschen und in 10-Liter-Kübel für die Hotels – ahhh, da sind unsere dabei - gefüllt. Es wird pasteurisiert, homogenisiert, abgefüllt und etikettiert. Jeden Tag Milch – jeden zweiten Tag Joghurt, Molke und Topfen. Es ist laut und ich werde jetzt erst richtig munter. Alles geht schnell, jeder Handgriff ist geübt. Ich mittendrin, fasziniert von dem Fluss der Milch und ihrem weiteren Werdegang.

Selbst gemacht, schmeckt's doch am besten :-)

Jetzt stehe ich in der Vorbereitungsküche der Hofmolkerei Thaller und darf beim Produzieren der berühmten Thaller Frischkäsebällchen zusehen und mitwirken. Ich nehme die Masse des frischen Topfens, der über Nacht gereift und abgekühlt ist, in meine Hände. Fühlt sich an wie damals im Kindergarten mit der Knetmasse. Ich schließe schnell die Augen, um nicht die geheime Zauberzutat der Familie Thaller zu erfahren und forme danach aus der verzauberten Masse kleine Bällchen. Naja, die ersten schauen ein bisschen ärmlich aus, aber mit der Zeit werden auch aus meine Kugeln richtige Kräuterbällchen. Zur gleichen Zeit werden kleine und große Gläser mit Sonnenblumenöl und Kräutern befüllt. Dort werden die Kräuterbällchen dann eingelegt, und siehe da, auch ich befülle mein erstes Glas mit köstlicher Regionalität.

  • Milchkühe bei den Thallers
  • Milch-Abfüllung
  • Mithilfe bei der Produktion
  • Vorbereitung der Milchlieferung
  • Produktion der Frischkäsebällchen
  • Thaller Produkte


Eine Kuh, ihre Milch und viel Liebe zum Beruf ergeben ein sensationelles Produkt, welches es wert ist, genossen zu werden.

Alle Thallerprodukte stehen jeden Morgen am Frühstückbuffet für Sie zum Verkosten bereit.

Weitere Beiträge dieser Kategorie

Kurzen Augenblick

Wir bereiten den Inhalt vor...