Kürbiscremesuppe
mit gebackenem Kürbistartar

Zutaten für 4 Portionen:

  • ca. 350 g Hokkaidokürbis
  • 50 g Sellerie
  • ½ Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Butter
  • ½ TL edelsüßes Paprikapulver
  • Kümmel, 1 Lorbeerblatt
  • Salz, weißer Pfeffer, Ras el Hanout oder Curry
  • Spritzer Schilcheressig
  • 750 cl Gemüsefond oder Rindsuppe
  • 1 cl Schlagobers
  • 2 EL Sauerrahm

Für das Tartar:

  • ½ Zwiebel
  • 120 g Muskatkürbis geraspelt
  • 20 g roter, geschälter Paprika (in feine Würfel geschnitten)
  • Meersalz, Pfeffer
  • ½ TL Curry
  • ½ TL Paprikapulver
  • ½ Knoblauchzehe
  • Spritzer Schilcherbalsamessig
  • 1 Scheibe Ingwer
  • Etwas Stärkemehl

Für die Panier:

  • 2 EL Mehl
  • 2 EL Kürbiskerne geschrotet
  • 2 EL Semmelbrösel
  • 1 Ei

Zubereitung:

Für die Suppe Butter in einem Topf erhitzen und die Zwiebel anschwitzen. Sellerie und Kürbis beigeben und bei mittlerer Hitze ein paar Minuten dünsten. Zerdrückten Knoblauch Lorbeerblatt, Salz, Pfeffer und die Gewürze beifügen.
Mit Rindsuppe und Schlagobers aufgießen, aufkochen und ca. 15-20 Minuten köcheln lassen. Lorbeerblatt entfernen und die Suppe im Mixer mit Sauerrahm mixen. Passieren. Wenn nötig mit Stärkemehl etwas binden.

Für das Tartar kleingeschnittene Zwiebel mit Paprikawürfel und Ingwer anbraten und den geschabten Kürbis beigeben. Nun mit den Gewürzen gut abschmecken und mit dem Stärke Mehl binden. Die Masse überkühlen lassen, zu Nockerl formen und einfrieren. Nun in Mehl, Ei und Kübiskernbrösel panieren und frittieren.

Kurzen Augenblick

Wir bereiten den Inhalt vor...