Recreation der
Steirerhof-Eiche

geschrieben von Steirerhof-Gastgeberin Gunda Unterweger

Der trockene Sommer 2018 und auch die geringen Niederschläge im vergangenen Winter haben der wunderschönen Eiche am Ende des Sportbeckens stark zugesetzt und das zeigte sie uns durch dürre Äste und braune Blätter. Interessant dabei war, dass diese Veränderungen nur auf der Seite zum Pool eingetreten sind, ansonsten strahlte das geheime Wahrzeichen des Steirerhofs weiterhin seine Kraft und Stärke aus.

Es war für mich ganz offensichtlich, dass wir hier Hilfe brauchten und mit Herrn Mag. Volker Gieswein - seines Zeichens Baumpfleger - haben wir den richtigen Experten gefunden. Nach der Begutachtung vor Ort und durch einen Drohnenflug, der es ermöglichte, die Baumkrone auch von oben zu sehen, war uns klar, dass wir hier Sofortmaßnahmen einleiten mussten.

Kaum zu glauben:

Die starke Reflexion der Sonne durch die große Wasserfläche des Endlesspools hat dem beliebtesten Fotomotiv unserer Gäste zusätzlich geschadet. Dass sich die Sonneneinstrahlung verstärkt hat und zu viel Sonne nicht gesund ist, wissen wir alle. Doch das Wunder Natur hat es eingerichtet, dass sich die Pflanzen – zum Beispiel dichteres Laubwerk - wehren können. Ein Baum dieser Größe zeigt erst nach vier bis sechs Jahren erste Mangelerscheinungen, weil er aufgrund seines Alters und seiner Kraft viele schädigende Einflüsse kompensieren kann. Doch wenn die Sonne von unten kommt – dafür kennt auch die Natur kein Gegenmittel.

IMG_8561_2

Rettung der Eiche

Beim Besteigen des Baumes und Entfernen der dürren Äste kam die gute Nachricht: der Schaden ist nicht so groß, wie ursprünglich angenommen. Erleichterung machte sich breit – nicht nur bei mir! Nun wollten wir die Eiche noch einer Kur unterziehen und das geschah mittels einer Bodenbelüftung und Nährstoffzufuhr. Mit dem Geo-Injektor hat Herr Andreas Url nun Bodenhilfsstoffe wie Terramol, Huminsäuren, Mykorrhiza Pilze und organischen Dünger in das Erdreich rund um den Baum „hineingeschossen“. Das Wurzelnetz umfasst übrigens in etwa die Größe der Baumkrone.

Andreas Url: www.bodenbelueftung.at

IMG_8584

Die Recreation der Eiche ist gelungen – das konnten wir bereits nach wenigen Tagen feststellen. Die Kur und der Regen, der unmittelbar danach einsetzte hat, haben ihre Wirkung gezeigt, das war sofort im ganzen Hotel zu spüren, denn:

Die Eiche steht für Ruhe und Gelassenheit, Durchhaltevermögen und die Fähigkeit, die Kraft richtig einzuteilen, Ressourcen und die eigenen Grenzen zu erkennen.

Diese Eigenschaften sind uns beim Umbau zu gute gekommen und auch unsere Gäste spüren das und profitieren davon. Darüber freue ich mich wirklich sehr!

IMG_4751

Weitere Beiträge dieser Kategorie

Kurzen Augenblick

Wir bereiten den Inhalt vor...