08000 311 412
05.11.2018

Regelmäßiger Besuch bei "Doktor Wald"

geschrieben von Marketingleiterin Ingrid Jansky

Ja schon als kleines Mädchen war ich gerne im Wald unterwegs, es war mein zweites zuhause. Mit Opa Schwammerl zu suchen war immer ein Highlight im Sommer. Heidelbeeren pflücken mit Mama und nicht zu vergessen diese herrlichen Walderdbeeren im Sommer. Buschwindröschen am Waldesrand, Veilchen, Farne, Hänsl und Gretl, Maiglöckchen, es gab immer was Neues zu entdecken, das Aufmerksamkeit verdient.
Über den positiven Effekt des Waldbadens oder Achtsamkeit hat man dazumal nicht gesprochen. Es war einfach gut, draußen zu sein und nicht vor dem Fernseher oder im Internet – nein, das gab es damals noch gar nicht - seine Zeit zu verbringen.
Und auch heute zieht es mich immer wieder dort hin, es ist die Magie und der Zauber, wenn die Sonnenstrahlen durch die Bäume streifen. Das Knarren der Äste, wie sie sich wiegen, die Tiere, die einem über den Weg laufen, so klein und flink, wie sie sich bewegen und mir ein Lächeln ins Gesicht zaubern.
Der Wald ist mein Schutzplatz
Ist Ihnen schon einmal aufgefallen, dass, auch wenn das Wetter nicht so schön ist, die Vögel trotzdem heiter trillern? Das sind für mich ganz besondere Momente, wenn Ruhe einkehrt und die Natur trotzdem lebt und Fröhlichkeit versprüht. Kein Reh, kein Hase, keine Vögel lassen sich vom Wetter beeinflussen und bleiben zu Hause. Wenn ich an solchen Tagen in den Wald gehe, breitet sich eine andere Art vonZufriedenheit, ein anderes Bewusstsein in mir aus. Ob Sommer oder Winter, wenn‘s stürmisch ist, regnet oder schneit, der Wald ist mein Schutzplatz. Im Sommer ist es angenehm kühl, im Winter spendet er eine angenehme Wärme, der Frühling und Herbst sind für mich die schönsten Jahreszeiten.
"Es gibt eine Kraft aus der Ewigkeit, und diese ist grün"
Hildegard von Bingen 1098 – 1197


Und genau diese Kraft haben wir vor der Haustür, auch im Steirerhof, wir müssen sie nur nutzen. Kostenloser Eintritt, keine Wartezeiten, keine Terminvereinbarungen, nein, nur die Zeit ist es, die wir investieren müssen und heutzutage das wertvollste Gut ist, das wir zu vergeben haben. Das, was uns der Wald bietet, ist unbezahlbar, er ist ein wunderbarer Zuhörer, urteilt nicht, behält jedes Geheimnis, das man ihm anvertraut, für sich und ist ein guter Mentor für alle Lebenslagen - von der Natur kann man viel lernen, wenn man sich die Zeit nimmt und sie beobachtet.

Herrliche Mischwälder und Nadelwälder erstrecken sich rund um den Steirerhof in Bad Waltersdorf. Gut beschilderte Waldwege direkt vom Hotel zum Wandern, Laufen, Walken, Spazieren und Flanieren - wie jeder mag. Und das Schöne dabei ist noch, man ist fast alleine unterwegs - es gibt dort keine Uhr, die uns sagt, wann die Zeit um ist und wir wieder zurück müssen.
Sanfte Therapie für Körper und Geist
Über den positiven Effekt des „Waldbadens“ gibt es unzählige Studien und Bücher. In Japan zählt das Waldbaden längst zur ganzheitlichen Gesundheitsvorsorge: Die Einladung, in den Wald zu gehen, die Natur auf sich wirken zu lassen, nicht zu denken und die Ruhe und Unaufgeregtheit der Natur zu genießen – in Zeiten der ständigen Erreichbarkeit, von Stress und Eile! Entschleunigen – Innehalten – Sinne öffnen – Staunen – Achtsamkeit – Meditation – Atmen – Sanfte Bewegungen. Die sanfte Therapie für Körper und Geist, denn durch das Einatmen der ätherischen Öle, die die Bäume in die Luft abgeben, wird unser Immunsystem gestärkt, Stresshormone abgebaut und die Vitalität gesteigert.

Probieren Sie es aus und lassen Sie sich von der Kraft und der Magie des Waldes fesseln, gehen Sie alleine, langsam und bewusst, bleiben Sie auch einmal stehen, schauen Sie zurück oder nach oben, und vielleicht, wenn Sie Glück haben, ist ein Eichhörnchen, Reh, Salamander oder Hase unterwegs.
Viel Freude dabei!
Zoom
Zoom
Zoom
Zoom
Zoom
Zoom