08000 311 412
23.09.2015

Die Steirerhof Co-Produktion: "Die Steirische Küche"

von Chef-Tournant Aaron Jahrmann

Aaron Jahrmann
Aaron Jahrmann
Ein Burgenländer kocht steirisch!
Da mich wahrscheinlich nicht einmal die Steirerhof-Stammgäste gut kennen, da ich ja die meiste Arbeitszeit in der Küche verbringe, möchte ich nun die Gelegenheit ergreifen und mich bei Ihnen vorstellen. Mein Name ist Aaron Jahrmann und ich wurde 1988 in Oberwart geboren. Ich habe meine Lehre als Koch im Steirerhof absolviert und bin hier seit 2011 als Chef Tournant tätig. Seit kurzem bin ich auch verheiratet und habe 2 tolle Kinder. Die Arbeit in der Pabst’schen Küche macht mir riesigen Spaß und von seiner Kreativität können wir alle unglaublich viel lernen.

Wie ist es zu diesem Buch gekommen?
Schon beim letzten Kochbuch durfte ich Herrn Pabst unter die Arme greifen und selbst Hand anlegen. Und da wusste ich: ein eigenes Kochbuch, das wäre etwas für mich. Ich habe auch mit Herrn Pabst lange darüber gesprochen und er hat mir nur geflüstert: “Irgendwann wird es schon mal passen!“
Einige Wochen später habe ich meine Martina geheiratet und dieser Tag war der Startschuss für die Erfüllung meines Traumes. Ich habe nicht nur meine Traumfrau vor den Altar geführt, sondern habe das tollste Geschenk von meinem Chef erhalten: „Möchtest du der Co-Autor beim nächsten Kochbuch sein?“ Ich war hin und weg und freute mich riesig und sagte natürlich - das 2. Mal an diesem Tag - JA.
Ein eigenes Kochbuch – ich konnte es gar nicht fassen!

Die Steirische Küche
Die Steirische Küche
Die Steirische Küche
Als sich die erste Aufregung gelegt hatte, setzten sich Herr Pabst und ich zusammen an einen Tisch und er klärte mich über die Details des Buches auf. „Die Steirische Küche“ sollte der Titel werden.
Da ich schon seit meiner Lehrzeit die steirische Küche koche und lebe, konnte ich mir gut vorstellen, mein Handwerk und Wissen in diesem Buch niederzuschreiben.
Ich fing dann gleich mit der Erarbeitung der ersten Rezepte und Gerichte an und ich durfte meiner Kreativität freien Lauf lassen. Die Steirische Küche ist weit verbreitet, vielfältig und daher sehr beliebt. Die ehemals kräftig-deftige Kost der steirischen Bauern und Holzfäller hat sich längst zu einer hervorragenden Küche gewandelt. Ihre Spezialitäten sind jedem Feinschmecker ein Begriff. Die Vielfalt an heimischen Produkten ist enorm, feinste Edel- und Leitprodukte wie Kürbiskernöl, Käferbohnen, Steirerkäs, Steirerkren, Essige, Pöllauer Lämmer, Vulcanoschinken, Maroni oder Styria-Beef sind unmittelbar greifbar. Und für uns war es eine Selbstverständlichkeit, diese steirischen Spezialitäten für dieses Kochbuch auf klassische und kreativ neue Art zu verwenden. Hochwertige, regionale Produkte werden mit zeigemäßen Kochtechniken zu „typisch steirischen“ Gerichten!
Aaron beim Arbeiten
Aaron beim Arbeiten
Kein komplizierter Schnickschnack
Herr Pabst und ich wollten auch ein Kochbuch schreiben, dass für wirklich leicht nachkochbar ist. Keine komplizierten Angaben, keine ausgefallenen Zutaten, ganz leicht in der Handhabung. Bei der Auswahl der Rezepte und Gerichte waren mir die Meinungen von Herrn Pabst und die meiner Koch-Kollegen sehr wichtig, da hier sehr viele unterschiedliche Erfahrungswerte aufeinander treffen. Bei den Desserts und Mehlspeisen hat mich meine Frau Martina sehr unterstützt, da sie in der Patisserie im Steirerhof tätig war und das „Süße“ einfach ihre Welt ist. Wenn ich etwas für das Buch ausprobierte, musste es mich geschmacklich als auch vom Aussehen her zu 100% überzeugen. Sonst kam es nicht ins Buch.

Vielen Dank
Ich möchte mich hier nun in aller Form bei Herrn Pabst bedanken, dass er mir dieses Vertrauen geschenkt hat, ein Kochbuch schreiben zu können. Selbstverständlich danke ich auch allen Kollegen und speziell meiner Frau für die großartige Unterstützung bei diesem Projekt.
Auf dieses Buch bin ich sehr stolz und ich hoffe, damit auch vielen Menschen Spaß und Freude am Kochen bereitet zu können und den Geschmack der Zeit getroffen zu haben. Ich persönlich freue mich schon sehr auf die nächste kulinarische Herausforderung, die auf mich zukommen wird. Und ich bin mir sicher – sie wird kommen!