08000 311 412
30.05.2018

Schwimmtraining im Steirerhof

Geschrieben von Marketingmitarbeiterin Anna Unterweger


Im Steirerhof ist das Wasser von ausgesuchter Kraft und Kostbarkeit
und mit der optimalen Schwimmposition wird einer der gesündesten und schonendsten Sportarten zum effektiven Genuss. Im Rahmen unseres Trainings für den Frauenlauf 2018 sind wir, um unsere Ausdauer und unseren Muskelaufbau zu trainieren, brav im Steirehof Sportbecken schwimmen gegangen. Das Schwimmtrainig mit Sportwissenschaftler Mag. Josko Pastar lehrte uns die richtige Atemtechink und die optimale Schwimmposition. Für ein professionelles, Bewegungsapperat- schonendes Training.

Schwimmtraining im Steirerhof

Mag. Josko Pastar
Mag. Josko Pastar

Interview mit dem Experten
Gemeinsam mit unserem Sportwissenschaftler und Physiotherapeuten Mag. Josko Pastar habe ich für Sie ein interessanten Interview vorbereitet.
Wir wünschen viel Vergnügen beim Lesen und hoffen Sie mit diesem Blog für Ihr individuelles Schwimmtraining bei Ihrem nächsten Aufenthalt im Steirerhof begeistern zu können.




Wie kann man sich so ein Schwimmtraining vorstellen?
Gibt es keine groben Vorkommnisse wie Sportunfälle, sonstige Unfälle oder körperliche Einschränkungen, trifft sich der Gast gleich mit mir im Wasser. Hier stelle ich dann den Istzustand des Gastes im Wasser fest und trainiere anschließend ganz individuell die zwei großen Punkte:
*Die ATMUNG
*Die HYDRODYNAMISCHE (optimale) POSITION.
Gibt es grobe Vorkommnisse treffe ich mich mit dem Gast auf ein Vorgespräch, um alles in Ruhe zu besprechen.

Warum ist Schwimmen so gesund für den Körper?
Weil im Wasser der Körper leichter ist und somit der gesamte Bewegungsapparat entlastet wird und trotzdem kann man alle Muskeln trainieren und schonend aufbauen.
Ein sanftes und effektives Training für die Wirbelsäule, die Gelenke, die Knochen, Arme, Beine und Rumpfmuskulatur.

Welche Muskelgruppen werden besonders dabei trainiert?
Es ist ein Ganzkörpertraining. Beim Schwimmen werden auch viele kleine Muskeln trainiert, die man nur übers Schwimmen trainieren kann.
Mit speziellen, individuellen Übungen kann man verstärkt, gezielte Muskelgruppen trainieren, es bleibt jedoch immer ein Ganzkörpertraining.

Warum hat man nach dem Schwimmen immer Hunger?
Es ist mir nicht bekannt, dass man speziell nach dem Schwimmen Hunger hat, aber wenn man so empfindet, liegt das damit zusammen, dass das Wasser nicht das Medium des Menschen ist und das Bewegen darin, je nach Schwimmlevel, beziehungsweise ohne richtiger Technik, vom Körper mehr Energie fordert.

Was muss ich beim Schwimmen besonders berücksichtigen?
Bitte immer mit Schwimmbrille schwimmen. Es ist komfortabler und gibt eine gewisse Sicherheit, da man sieht, was unter einem vorgeht. Und es macht auch Spaß 😊
Weiters die richtige Atmung und die optimale Schwimmposition.

Welchen „tieferen“ Hintergrund hat das Schwimmen im Element Wasser?
Das Wasser gibt uns Menschen eine gewisse Grundenergie. Auch fühlt man sich durch das Wasser leichter und es ist ein bisschen wie fliegen.
Loslassen – eintauchen – schweben – leichtsein.

Für wen eignet sich das Schwimmtraining?
Für absolut jeden, der nicht gerade eine Phobie vor dem Wasser hat.
Für diejenigen, die das richtige Schwimmen erlernen möchten über viele Zwischenstationen, bis hin zum Triathleten, der seine Technik verbessern möchte.

Langes Schwimmen im Thermalwasser? Ist das gesund? Welche Auswirkungen hat das?
Langes Schwimmen, hier rede ich von 40 Minuten aufwärts, im warmen Thermalwasser ist nicht gesundheitsfördernd. Die Wärme des Wassers und die Anstrengung des Körpers strapazieren das Herz- Kreislaufsystem. Menschen, die kein Problem mit der Wärme haben oder diese gewohnt sind, können ohne weiteres ein bisschen länger im wärmeren Wasser schwimmen.
Tipp: Aufgrund der oststeirischen Wärme im Sommer wird im Sportpool des Steirerhofs eine gewisse Menge an warmen Thermalwasser durch kühles Süßwasser ersetzt.

Wechselduschen? Was sagen Sie dazu? Welche Wirkung hat kaltes Wasser auf den Körper?
Ich bin ein großer Fan vom Kneipen, Saunieren und danach ins Tauchbecken gehen. Das Wechselduschen hat einen ähnlichen Effekt. Das kalte Wasser wirkt sich zusammenziehend auf die Blutgefäße aus – was gut für das Herz- Kreislaufsystem und den Stoffwechsel ist.

Was hat „Eisbaden“ nach dem Sport auf sich?
Das „Eisbaden“ verwendet man im Profisport, für eine schnelle und bessere Regeneration des Körpers nach dem Training. Kälte nach dem Sport ist gut, sollte aber nicht übertrieben werden.

Nach dem Schwimmen in die Sauna? Welche Auswirkungen hat das auf meinen Körper?
Nach dem Sport und einer kurzen Verschnaufpause in die Sauna zu gehen, wirkt sich sehr positiv auf die Muskelentspannung aus. Jedoch nach der Sauna Sport zu betreiben, sollte man vermeiden.

Was kann man beim Schwimmen alles falsch machen?
Eine falsche Schwimm- technik oder -postion einzunehmen und natürlich falsch zu atmen.
Hier gibt es viele Dinge, die man unbewusst falsch macht, weil noch niemand sich die Technik oder Atmung angesehen hat.

Ist es nicht ungesund für meine Haut so viel im Wasser zu sein? (Chlor) Was kann ich dagegen tun?
Viel Wasser trinken und sich nach dem Schwimmen sorgfältig abduschen und einschmieren.

Warum trägt man eine Schwimmhaube?
* gegen Verkühlung
* lange Haare stören oft beim Atmen
* weniger Wiederstand für angenehmes Schwimmen
* bequemer

Brauche ich eine Nasenklammer?
Ja, wenn man das Bedürfnis danach hat. Jedoch, wenn man die richtigen Atemtechniken kennen lernt und übt, braucht man keine Nasenklammer mehr.

Was sagen Sie zum Schwimmen mit Schwimmhilfen?
Sie sehen vielleicht nicht hübsch aus, sind aber zusätzliche Hilfen, um die Technik zu verbessern. Mit ihnen kann man auch gezielt spezielle Muskulatur stärken und aufbauen.
Rumpf- Arm- Beinmuskulatur.

Vielen Dank für das informelle und interessante Gespräch :-)